Aktuelles

Saisonstart beim Stadt-Triathlon Erding

Viel haben unsere Youngster trainiert…sind Rad gefahren, bei 16 Grad im Weiher geschwommen, da die Bäder wegen Corona noch geschlossen waren und haben viele Male Wechsel geübt. Aber immer war da die Frage „Wann brauchen wir das?“ Immer motiviert und mit Spaß waren die Jungs bei der Sache, so dass es überhaupt nicht zur Debatte stand, ob wir den weiten Weg nach Erding auf uns nehmen, um dort am 1. und hoffentlich einzigen Corona-Stadt-Triathlon teilzunehmen. Unsere große Anerkennung gilt dem Tri-Sport-Team Erding, die diesen ersten offiziellen Triathlon-Wettkampf für Amateure auf die Beine gestellt haben.

Alle haben bis zuletzt gezittert, ob der Wettkampf wirklich stattfindet. Die offizielle Genehmigung wurde erst am Montag vor dem Wettkampf erteilt. Auch war der Rahmen mit ca. 600 Startern wesentlich kleiner als in den vergangenen Jahren. Das gute Hygienekonzept und die vorbildliche Organisation aber auch das Verhalten aller Athleten und Betreuer werden wohl ein Musterbeispiel für die kommenden Wettkämpfe der Saison sein und hoffentlich einigen Veranstaltern die Angst nehmen bzw. den Mut geben, trotz Auflagen wieder Wettkämpfe zu organisieren.

Es sollte Jannis‘ erster Triathlon und Toms erster Wettkampf im Rahmen des BTV-Nachwuchs-Cups in dieser Saison sein. Beide waren schon ziemlich aufgeregt, als wir am Samstag Richtung Erding gestartet sind. Es wurde ein richtiger Familienausflug, weil natürlich auch Jannis kleine Schwester und seine Eltern den ersten Start nicht verpassen wollten. Familie Kaebel hatte sich in einer schönen Ferienwohnung ganz in der Nähe des Kronthaler Weihers eingemietet. Nach nur 5 Minuten Fußweg stand man schon fast in der Wechselzone.

Am Samstag haben wir den Weiher erkundet, uns angeschaut, wo Schwimm-, Rad- und Laufstrecke entlang führen und uns über das tolle Wetter am See gefreut. Am Samstag nachmittags kam dann noch Marcus aus Garmisch-Partenkirchen dazu, der dort die Prüfung für den Triathlon-Jugendtrainer erfolgreich abgelegt hat. Er übernahm ab da die Vorbereitung der Jungs. Es wurden Taktiken besprochen und alle Eventualitäten durchgespielt. Am Ende des Tages haben wir uns im Biergarten gestärkt und auf Marcus erfolgreiche Trainerprüfung angestoßen. Alle waren gut vorbereitet und konnten den Start kaum noch erwarten.

Am Sonntagmorgen machten wir uns pünktlich auf den Weg in die Wechselzone und wollten gerade mit den Vorbereitungen beginnen, da wurde bekannt gegeben, dass alle Kinderwettkämpfe bis Schüler A nur als Duathlon ausgetragen werden konnten, da durch einen frischen Wind über Nacht die Wassertemperaturen erheblich gefallen waren. Obwohl beide Jungs Schwimmen mögen, war Jannis doch etwas die Erleichterung anzumerken, dass der 1. Wechsel nun erheblich einfacher sein würde.

Ein großes Dankeschön ist nochmal an den gastgebenden Verein zu richten. Neben der tollen Organisation und den vielen freundlichen Helfern waren vor allem die Kinderwettkämpfe sehr gut organisiert. Alle Abläufe wurden mehrmals erklärt, alle Kinder wurden von Betreuern durch die Wechselzone geführt und man konnte sich alles vorher genau anschauen.

Gestartet wurde im Rolling Start. Alle 10 Sekunden ging ein Athlet auf die Strecke, um den Wettkampf zu entzerren und das Abstandsgebot einhalten zu können. Bei den Schülern A wurden 350 m gelaufen dann 10 km Rad gefahren und abschließend 2,5 km gelaufen. Jannis Ziel war es, eine Top Ten-Platzierung zu erreichen. Toms Ziel war es, einen Platz auf dem Treppchen zu erreichen. Das Rennen wurde pünktlich gestartet und Eltern und Geschwister standen zum Anfeuern bereit. Beide konnten den ersten Lauf gut absolvieren, die Wechsel aufs Rad klappten wie am Schnürchen. Die Radstrecke absolvierten beide ohne Panne oder Sturz. Tom ist stark Rad gefahren und konnte seinen 2. Platz nach dem ersten Lauf halten.

Er ging als zweiter auf die abschließende Laufstrecke und konnte dort schon kurz nach dem 2. Wechsel die Führung übernehmen. Mit einer starken Laufleistung kam er als erster ins Ziel.

Wegen des rollenden Starts musste jedoch noch der Zieleinlauf aller Athleten des Wettkampfs abgewartet werden. Am Ende musste sich Tom nur Leopold Sigl (30 min:34 Sek.) vom TV 1875 Burglengenfeld geschlagen geben und belegte einen tollen 2. Platz (31 min:29 Sek). Jannis wurde Achter (34 min:46 Sek). und hat somit seine Erwartungen ebenfalls voll erfüllt.

Er hat sich nicht verrückt machen lassen und hat einen soliden, fehlerfreien Wettkampf abgeliefert Eine TopTen-Platzierung im ersten Wettkampf kann sich wirklich sehen lassen. Beide Jungs hatten Spaß und freuen sich auf die nächsten Wettkämpfe, bei denen dann hoffentlich auch geschwommen wird.

Zu guter Letzt startete Jessika Kaebel auf der Volksdistanz.
Die Erwachsenen durften auch schwimmen und den 1. Start der Saison auf einer bestens abgesicherten Rad- und Laufstrecke genießen.

Am Ende des Tages war es am Kronthaler Weiher in Erding ein toller erster Wettkampf nach der Pandemie, der unseren Jungs bewiesen hat, dass das lange Training ohne Wettkämpfe gut war und die Basis für erfolgreiche Wettkämpfe ist. Ein Foto mit dem Triathlon-Weltmeister Daniel Unger durfte natürlich auch nicht fehlen, bevor wir erschöpft, aber sehr zufrieden die Heimreise nach Coburg angetreten haben.

Die nächsten Wettkampf-Termine stehen auch schon fest. Anfang Juli starten Jannis und Tom beim Triathlon.de-Cup in München, danach steht die Bayerische Meisterschaft in Harburg auf dem Programm.

Text: Jessika Kaebel
Fotos: Privat

Tri Kids - Kinder und Jugendtraining

Die Coronazeit und Homeschooling nerven und Bewegung kommt gerade viel zu kurz? Du hast keine Lust mehr, dich immer alleine zu bewegen? Du hattest immer schon mal Lust, bei einem Triathlon zu starten?

!!!Dann melde Dich bei uns!!!

Foto privat

Wir haben Kinder und Jugendliche, die gemeinsam Spaß am Triathlon-Training haben.
Du bist 10 Jahre oder älter? Hast Spaß an Bewegung? Nimm Kontakt zu uns auf!

Ansprechpartner für Jugendtraining:
Marcus Kaebel
Telefon: 01515 5133169
marcus.kaebel@tv1848coburg.de

Unser Trainer berät dich gern und kann dir sagen, wie man alle drei Disziplinen am besten trainiert und je nach Entwicklung Schwerpunkte setzt.
Wir machen gemeinsam Lauftraining , Radausfahrten und in Abstimmung auch Schwimmtraining.
Außerdem gibt es Trainingsvorschläge für Athletik-und Krafttraining.

Wir haben beste Kontakte zu den in Coburg ansässigen Schwimmvereinen, um dort am Gruppentraining teilzunehmen.
Auch der Spaß an gemeinsamen Ausflügen kommt bei uns nicht zu kurz.

Zusammen trainieren macht doch viel mehr Spaß!!!

Ein Lehrschwimmbad für Coburg

Bitte unterstützt die Aktion Petition Lehrschwimmbecken Coburg
!Auch für unseren Verein kann dadurch eine verbesserte Trainingssituation geschaffen werden!