4. Bühler Beilngries Triathlon 2019

|

Im Rahmen des Bühler Beilngries Triathlon im Naturpark Altmühltal kam die Deutsche Meisterschaft über die Olympische Distanz zur Austragung, mit 1500 Meter-Schwimmen im Rhein-Main-Donau-Kanal, 40 Kilometer Radfahren mit 500 Höhenmeter und 10 Kilometer, die auf winkeligen vier Runden durch die Beilngrieser Innenstadt absolviert wurden. Die Wassertemperatur war mit 19 Grad nicht gerade ideal, dagegen waren die 20 Grad beim Radfahren und Laufen ideal. Dabei vier Triathleten des TV 1848 Coburg. Dies waren Christine Schrenker, Tanja Neubauer, Stefan Oester und Dieter Schöpf, die diesen schweren Parcours mit Bravour meisterten.

Allen voran Christine Schrenker, die sich in der W50 mit 2:32:11 Stunden Platz fünf „erarbeitete“ Die 1500 Meter-Schwimmen legte sie in 29:26 Minuten, die Radstrecke in 1:16:13 Stunden und mit der drittbesten Laufzeit von 43:12 Minuten schob sich Christine Schrenker von einem Mittelplatz auf Rang fünf nach vorne. Tanja Neubauer platzierte sich in der W50 mit 2:46:24 Stunden als 15. und zeigte beim Schwimmen mit 30:20 Minuten ihre beste Leistung, dazu kommen noch 1.25:21 Stunden mit dem Rad und 47:20 Minuten beim Lauf und so durfte sie ebenfalls zufrieden sein. Die Klasse M50 war enorm stark besetzt und somit ist Platz neun von Dieter Schöpf mit 2:13:03 Stunden aller Achtung wert. Seine Einzelleistungen: Schwimmen 23:47 Minuten, Radfahren 1:00:03 Stunden, Lauf 41:06 Minuten. Stefan Oester, seines Zeichen Abteilungsleiter der Triathlonabteilung des TV 48 Coburg, wurde mit 2:54:08 Stunden 34. in der M55. Seine beste Einzelleistung zeigte er bei Schwimmen mit 32:05 Minuten. In Beilngries herrschte durch die erstaunlich vielen Zuschauer eine tolle Wettkampfstimmung, zumal die Organisation hervorragend aktiv war.

Bericht: Zeitungsbericht von Uli Zentzmann